Die Wintersaison 2021/ 22 der Opti-Kids und Jugend

Die Zusam­men­fas­sung der Win­ter­tä­tig­keiten unse­rer Jugend von Kath­rin Bendick: 

Wir began­nen am 25.Oktober mit einer Jugend­ver­samm­lung. Da sich ja die Jugend und die Opti­kids beim Trai­ning nicht wirk­lich begeg­nen, gab es erst ein­mal eine Vor­stel­lungs­run­de und die Anre­gung, dass sie sich unter­stüt­zend und hilf­reich zur Sei­te ste­hen. Es wur­de das alte Segel­jahr aus­ge­wer­tet und die Kin­der und Jugend­li­chen durf­ten jeder Wün­sche und Mei­nun­gen sagen. So gab es für die Trai­ner und mich gleich Anre­gun­gen für das neue Jahr.

Wei­ter ging es dann mit unse­rer ganz beson­de­ren Weih­nachts­fei­er am 03.Dezember. Ein gemüt­li­ches Bei­sam­men­sein für alle Kids, die Eltern, Trai­ner und unse­re Trai­ne­r­as­sis­ten­ten. Wir hol­ten uns die Feu­er­scha­le auf die Wie­se vor dem Jugend­schup­pen, stell­ten rings­her­um warm­ge­pols­ter­te Bän­ke und schmis­sen den Grill an. Jeder brach­te Essen und Trin­ken mit und so bau­ten wir vor dem offe­nen Jugend­schup­pen ein bun­tes Buf­fet auf. Das High­light war das Stock­brot. Mit leuch­ten­den Augen stan­den die Kids mit den bewi­ckel­ten lan­gen Stö­ckern am Feuer. 

Und irgend­wann hat­te auch der Weih­nachts­mann eine Klei­nig­keit bereit gehal­ten. Es war ein gelun­ge­ner Abend. (x)

Ines berei­te­te die Optik­in­der, an drei Ter­mi­nen, mit Theo­rie­trai­ning auf die neue Sai­son vor.

Pau­la nahm in Königs-Wus­ter­hau­sen am Ath­le­tik­wett­kampf der Seg­ler­ju­gend teil und erkämpf­te sich den 25. Platz.

An einem son­ni­gen Sonn­tag (13. März) hat­ten wir zu einem Arbeits­ein­satz an den Jugend­boo­ten auf­ge­ru­fen. Rege Betei­li­gung von Groß und Klein wur­den ganz eif­rig und mit Spaß alle Optis gewachst und poliert, die Ruder­an­la­ge vom Kut­ter geschlif­fen und und unse­re 3 Moto­ren gereinigt.

Bis zum Abslip­pen sind noch geplant am 18. März eine Eltern­ver­samm­lung zur Vor­be­rei­tung der neu­en Sai­son, am 8. April ein Besuch in der Segel­ma­che­rei und das wei­te­re „Auf­po­lie­ren“ der Jugendboote.