Saisonrückblick Jugend 2021

von Jörg „frit­ze” Engler

In der Win­ter­sai­son 20/21 wur­den in Ein­zel­maß­nah­men die bei­den OK-Jol­len 161 und 533  aus dem Jugend­be­reich durch Sophia und Domi­nik aufgearbeitet.

Der Sperr­holz­rumpf des OK 161 wur­de struk­tu­rell saniert durch neue Befes­ti­gung des unte­ren Mast­bret­tes. Der Rumpf­mit­tel­stoss wur­de aus­ge­leis­tet und bekam eine neue Kielschiene.

Die  OK-Jol­le  741 (Werft Krauss von 2009) konn­te durch Ver­mitt­lung von Char­ly für die Erneue­rung der Jugend-OK-Flot­te ange­schafft wer­den. Im Gegen­zug dazu wur­de die ältes­te 420-er Jol­le (von 1979?) an

den Wus­ter­wit­zer Segel­ver­ein abgegeben.

Das Jugend-Segel­trai­ning der SGE wur­de in der 1. Sai­son­hälf­te am Diens­tag und in der 2.Saisonhälfte Mitt­wochs abol­viert mit den Besatzungen:

420-er 785 Sophia/Niro und  47615 Patrick/Franz und OK 161 Sophia und OK 533 Dominik

14x  fand  Was­ser­trai­ning und 2x wit­te­rungs­be­dingt Theo­rie statt.

Zum Jah­res­en­de wur­de eine ange­mel­de­te Pra­xis­übung mit See­not­si­gnal­mit­teln absolviert.

Durch die Jugend­li­chen  wur­de lei­der nur Regat­ta­teil­nah­me vor Ort gewünscht,

es gab kein Inter­es­se  zum Besuch aus­wär­ti­gen Regatten.

Bei den Bran­den­bur­ger Regat­ta­ta­gen 2021 waren bei­de 420-er am Start, wegen Wind­man­gels fand aber lei­der kei­ne Wett­fahrt statt.

Sophia und Max nah­men an der vom SCMA orga­ni­sier­ten Aus­bil­dung und Prü­fung für den Sport­boot­füh­rer­schein Bin­nen teil.

Im Vor­feld wur­den meh­re­re Übungs­fahr­ten mit dem Trai­ner-Motor­boot der SGE durch­ge­führt. Die­se fan­den auf der Bran­den­bur­ger Nie­der­ha­vel und dem klei­nen Beetz­see statt. Hier wur­de bei einer Übungs­fahrt eine grö­ße­re Ölver­schmut­zung fest­ge­stellt, wel­che von uns zur Anzei­ge gebracht wur­de. Beim dar­auf fol­gen­den Poli­zei- und Feu­er­wehr­ein­satz konn­te lei­der kein Ver­ur­sa­cher fest­ge­stellt werden.

Die Prü­fung wur­de erfolg­reich bestan­den, wel­che für bei­de jun­gen Seg­ler eine Vor­aus­set­zung für die wei­te­re Qua­li­fi­ka­ti­on zum Trainer/Trainerassistent darstellt.

Unse­re gemein­sa­me OK-Flot­te des Jugend- und Senio­ren­be­rei­ches  konn­te auf­grund der Über­ho­lungs­maß­nah­men und Neu­an­schaf­fung wei­ter ent­wi­ckelt  werden.

Die OK-Jol­len wur­den durch Jugend und Jung-Senio­ren gemein­sam genutzt und fand ihren Höhe­punk­te in der Regat­ta­teil­nah­me am Gar­de­na-Cup 2021 mit Domi­nik auf 533 und Tom auf 741 und dem OK-Match-Race der SGE am 20.11.2021 mit 6 Teilnehmern.

In der Nach­sai­son wur­den an 4 Tagen der Beetz­see bis Rage­we­ge besegelt.

Am  Kut­ter wur­de in der­Win­ter­sai­son 20/21 eine teil­wei­se Farb­über­ho­lung durch­ge­führt. Die Aus­rüs­tung wur­de kon­ti­nu­ier­lich erneu­ert mit ver­schie­de­nen Schot­blö­cken und Leinen.

Es fan­den fol­gen­de Fahr­ten mit gemisch­ter Mann­schaft Jugend/Senioren statt:

Anru­dern, ver­schie­de­ne Revier­fahr­ten, die Jörn–Fahrt und das mitt­ler­wei­le 5. Jugend­se­gel­camp Rerik.

Die Teil­nah­me an der Elbe-Anlie­ger-Regat­ta war als Trai­nings­maß­nah­me unse­rer Kut­ter­mann­schaft zur DM gedacht, fiel aber auch durch Wind­man­gel aus. Auf­ge­fal­len sind wir trotz­dem … u.a. mit der ange­kün­dig­ten Besich­ti­gung der Toi­let­ten auf dem Gelän­de des Ver­an­stal­ters WBF in Plaue. Ein Hafen­meis­ter soll­te schon Bescheid wis­sen, wenn auf sei­nem Gelän­de eine Ver­an­stal­tung stattfindet.

Der Höhe- und zugleich End­punkt der Kut­ter­sai­son war unse­re Teil­nah­me an der Deut­schen Meis­ter­schaft ZK10 in Krum­min mit Platz 25/32.

Beim Motor­boot Trai­ner 1 hat der Boots­mo­tor  zum Sai­son­ende einen Ver­schleiß­zu­stand erreicht, wel­cher nur noch Vor­wärts­fahrt erlaubt. Die schon frü­her nach­ge­ar­bei­te­te Kupp­lung ist mitt­ler­wei­le defekt. Hier besteht die Not­wen­dig­keit bis zum Beginn der Segel­sai­son 2022 Ersatz zu beschaf­fen um einen siche­ren Trai­nings­be­trieb zu ermöglichen.