Regattaberichte 2015

Sportgemeinschaft "Einheit" e.V.

Hier fin­det ihr alle Regat­ta­be­rich­te des Jah­res 2015.

Kinder- und Jugendregatta Potsdam Apr. 2015

115 Teil­neh­mer, dar­un­ter 9 Opti B- Seg­ler aus dem Bran­den­bur­ger Segel­stütz­punkt nah­men an der Kin­der- und Jugend­re­gat­ta teil. Bei sehr guten Wind­ver­hält­nis­sen und Son­nen­schein wur­den vier Wett­fahr­ten gese­gelt. Das erlern­te aus dem Oster­trai­nings­la­ger spie­gel­te sich in her­vor­ra­gen­den Plat­zie­run­gen wie­der, Bran­den­bur­ger Plat­zie­run­gen: 5. Nils Otto – MSVB 9. Han­nes Brau­ne – SCMA 11. Johann Emmer – SVKL 16. Lui­se Klo­se – ESVK 20. Fried­rich Klo­se – ESVK 27. Max Bauch – SGE 30. Augus­te Bauch – SCMA 37. Moritz Mosch – SCMA 40. Chay­enne Bun­t­rock – MSVB Am Nach­mit­tag frisch­te der Wind auf und die eine oder ande­re Böe brach­te auch das ein oder ande­re Boot zum Ken­tern. Aber alle hiel­ten tap­fer durch. Tors­ten Lass

Havellandpokal Semliner See 

Am 09. Und 10. Mai wur­de vom Rathe­nower Seg­ler-Club e.V. der Havel­land­po­kal für 15er Jol­len­kreu­zer und Ixy­lon- Jol­len auf dem Sem­li­ner See ver­an­stal­tet. Wet­ter­be­dingt konn­te lei­der nur eine Wett­fahrt gese­gelt wer­den. Dabei beleg­ten aus unse­rem Ver­ein Ger­hard Franz und Ulrich Lang­hoff auf P 1219 den 7.Platz von ins­ge­samt 15 P- Boo­ten in ihrer Klas­se. Nicht zu ver­ges­sen: für die P- Boo­te zählt der Havel­land­po­kal als Rang­lis­ten- Regat­ta. Tors­ten Lass

Freundschaftsregatta 2015 Lehnin

Am Wochen­en­de nach Him­mel­fahrt wur­de von unse­ren Leh­ni­ner Segel­freun­den die all­jähr­li­che Freund­schafts­re­gat­ta auf dem Klos­ter­see durch­ge­führt. Von der SGE beleg­ten Sophia Hoff­mann bei den Opti B den 8. Platz von 12 Boo­ten, Ste­phan Dill mit Pau­li­ne Imme den 2. Platz bei den 420-er’n, Jörn und Micha­el Franz den 2. Platz bei den Pira­ten und in der Ixy­lon- Klas­se Joa­chim Ber­ger mit Tom Fied­ler den 3.Platz von ins­ge­samt 7 XY‘s . Bei den 15er Jol­len­kreu­zern waren wir mit 2 Boo­ten ver­tre­ten. Dabei beleg­ten Mario und Ingo Gan­zer den 2. Platz und Dirk Leib­nitz mit Ulrich Lang­hoff den 4. Platz bei den P‑Booten. Die Ergeb­nis­lis­ten fin­det Ihr auf Race­Of­fice zum Down­load (HTML). Den Link dazu sowie Bil­der vom Wochen­en­de und einen aus­führ­li­chen Bericht fin­det Ihr auf der Sei­te des SV Klos­ter Leh­nin e.V., Bericht, Bil­der und Ergeb­nis­lis­ten. Tors­ten Lass 

12. KON-TIKI-Rennen des MSVB 2015 

Beim dies­jäh­ri­gen KON-TIKI-Ren­nen des MSVB am 23. und 24. Mai waren 54 Seg­ler mit 40 Boo­ten der Klas­sen Opti B, Laser, 420er, Ixy­lon, O- Jol­le und 15er JK am Start. Von der SGE beleg­ten bei den Opti’s Max Bauch den 7. und Sophia Hoff­mann den 20. Platz, bei den Lasern Karl Bauch den 2.Platz, bei den O‑Jollen Achim Ber­ger den 2.Platz und schließ­lich bei den 15-er Jol­len­kreu­zern Gehard Franz mit Frau sowie mit Ben­ja­min Bana­si­ak den 2.Platz und Dirk Leib­nitz mit Alex­an­der Busch den 3.Platz. Gese­gelt wur­den 3 Wett­fahr­ten. Da der Wind nicht mit­spiel­te wur­de die 4.Wettfahrt gestri­chen. Alle Ergeb­nis­se. Tors­ten Lass

Mit dem 20er JK zur Traunseewoche

Im Rah­men der Traun­see­wo­che vom 14.–17. Mai 2015 tru­gen 13 Boots­klas­sen ins­ge­samt 95 Wett­fahr­ten aus, dar­un­ter die EUROSAF Pirat EM, die öster­rei­chi­sche Staats­meis­ter­schaft der H- Boo­te und auch die öster­rei­chi­sche Meis­ter­schaft der 20er. Mit der Segel­ge­mein­schaft (SCMA, SGE) Micha­el und Nor­bert Schnei­der und Tors­ten Lass waren wir mit R926 neben unse­ren Segel­freun­den aus Vol­ker Karn­bach, Andre­as Hirsch und Dani­el Spre­er vom SVEW aus Wer­der gemel­det und am Start. Von ins­ge­samt 24 Boo­ten waren 13 aus Deutsch­land, davon ein gro­ßer Teil Seg­ler­ge­mein­schaf­ten aus Berlin/ Bran­den­burg. Gese­gelt wur­den 8 Wett­fahr­ten über 3 Tage – nach täg­li­cher Start­ver­schie­bung – bei guten Wind­ver­hält­nis­sen und bes­se­rem Wet­ter als vor­her­ge­sagt (der ange­kün­dig­te Dau­er­re­gen blieb aus – viel­leicht weil in den umlie­gen­den Ber­gen mit Wet­ter­ka­no­nen in die Wol­ken geschos­sen wur­de). Dem ein­zi­gen wei­te­ren B- Boot aus Öster­reich muss­ten wir uns ledig­lich ein­mal geschla­gen geben. Bei zwei Wett­fahr­ten gelang es unse­rem Steu­er­mann uns auch vor einem Schwei­zer in Ziel zu brin­gen. In der 3. Wett­fahrt am ers­ten Tag konn­ten wir bei immer mehr ein­schla­fen­dem Wind das Zeit­fens­ter von 20 Minu­ten zum Ers­ten nicht ein­hal­ten und beka­men ein DNF – unser Strei­cher. Ins­ge­samt beleg­ten wir den 23. Platz – unser Trost: Sie­ger bei den 20er’n älter Bau­jahr 1989. Span­nend ging es an der Spit­ze zu. Letzt­end­lich konn­te sich die Crew R1399 mit Tho­mas Flach, Sven Diede­ring und Harald Schaa­le mit ihrem 4. Sieg in der letz­ten Wett­fahrt mit 14 Punk­ten vor R1400 – Chris­ti­an Fried­rich, Fiddi Göing und Dani­el Bau­er – mit einem Punkt Vor­sprung durch­set­zen. Gelohnt hat sich die Rei­se für uns allein schon wegen der traum­haf­ten Kulis­se. Nach dem Mot­to „gegen­ein­an­der Segeln – mit­ein­an­der fei­ern” gab es natür­lich auch ein Rah­men­pro­gramm mit Frei­bier zur Eröff­nung am Don­ners­tag, dem Alli­anz- Seg­ler­fest im Schloss Orth zusam­men mit den ande­ren Klas­sen – unter ande­rem 66 Pira­ten­crews, davon 27 Deut­sche – als Höhe­punkt am Frei­tag sowie der Sie­ger­eh­rung mit Abschlus­ses­sen am Sams­tag. Ergeb­nis­lis­ten aller Klas­sen sowie Pres­se­be­rich­te zum Gesamte­vent, wie dem GC32 Aus­tria Cup, u.a. mit Alinghi fin­det ihr auch unter www.traunsee.at/pressedownload. Bil­der und Ergeb­nis­lis­ten. Tors­ten Lass

Inselcup 2015

Der Insel­cup des MSVB wur­de in die­sem Jahr bei Wind­stär­ken von 6- 7 Bft auf dem Beetz­see aus­ge­tra­gen. Die Betei­li­gung war ins­ge­samt lei­der nicht so gut wie in den Vor­jah­ren. Aus unse­rem Ver­ein waren mit 6 Boo­ten neben dem SCMA mit 7 Boo­ten noch die meis­ten am Start. Der aus­rich­ten­de Ver­ein war mit ledig­lich 3 Boo­ten dabei, drei kamen vom ESVK, zwei vom BSVQ und jeweils ein Boot vom ESCK und aus Leh­nin – Eber­hard Braun hat mit sei­ner Sun­beam den lan­gen Was­ser­weg auf sich genom­men. Bei den 15er Jol­len­kreu­zern sieg­te unser Ger­hard Franz mit Mike Bana­si­ak sou­ve­rän mit 10 Minu­ten Vor­sprung vor Andre­as Gehr­mann und Crew vom SCMA. Knap­per ging es bei den 20er JK zu – zwi­schen dem 1. und dem 4. betrug der Zeit­ab­stand nicht mal 45 Sekun­den. Platz 1 und 2 gin­gen an den ESVK – Platz 1 an die Crew Gün­ther und Den­nis Als­dorf und Uwe Michel, Platz 2 an Erik Als­dorf, Cars­ten Sumpf und Alex­an­der Nethe. Aus unse­rem Ver­ein beleg­te Tho­mas Jagd­huhn zusam­men mit Uli Lang­hoff und Gerd Zan­der den 3. Platz. Der vier­te Platz ging an die Segel­ge­mein­schaft SCMA – SGE – MSVB mit Micha­el Schnei­der, Tors­ten Lass und Chris­ti­an Schmidt sowie Sohn Fabi­an Hof­meis­ter. Platz 5 beleg­te Jens Euken vom ESVK mit sei­ner Crew vor einer wei­te­ren Segel­ge­mein­schaft – MSVB, SGE – mit Jacob Engst als Steu­er­mann und Mathi­as Rück­ert sowie Hen­rik Kuhl­mann. Platz 6 ging an die Crew Andre­as Hent­schel vom SCMA. Bei den SR- Kreu­zern waren wir ganz stark – Platz 1 bis 3 gin­gen an die SGE. Platz 1 beleg­te Joa­chim Ber­ger mit Andre­as und Robert Ansor­ge, Platz 2 ging an Cle­mens Pet­zel und Udo Schildt und Platz 3 an Jörg und Jonas Eng­ler – Respekt, vor allem bei den Wind­ver­hält­nis­sen. Platz 4 ging an die Crew Det­lef Schil­ler vom SCMA, Platz 5 an Man­fred Schra­der und Man­fred Dom­rös vom MSVB, Platz 6 an Tho­mas Schnei­der und Det­lef Gerl und Platz 7 an Sven Fischer und Crew – bei­de vom SCMA. Bei den Kiel­boo­ten beleg­te Jörg Sei­fert – BSVQ zusam­men mit Axel Bau­er den 1. Platz vor Ger­hard und Moni­ka Schwiertz vom ESCK und Hans Jür­gen Sei­fert mit Bär­bel Krö­ger vom BSVQ. Platz 4 ging an Eber­hardt Braun und Hart­mut Hos­se vom SV Klos­ter Leh­nin vor der Crew von Sieg­fried Wag­ner – MSVB sowie Peter Lin­dig und Crew vom SCMA auf Platz 6. Unser ein­zi­ger Teil­neh­mer Tho­mas Kern muss­te lei­der abbre­chen. Tors­ten Lass

Hansekreuzregatta 2015

Die Han­se­kreuz-Regat­ta ist eine Bene­fiz­ver­an­stal­tung zu Guns­ten der DGzRS. Dem ESCK, der die Durch­füh­rung die­ser Wett­fahrt für Kiel­schif­fe ursprüng­lich mal vom BSVQ über­nom­men hat, hät­te zum 20-jäh­ri­gen Jubi­lä­um auch gern 20 Boo­te eben­so herz­lich begrüßt, wie die 10 Gemel­de­ten. Gestar­tet wur­de bei West­wind von 3- 4 Bft Rich­tung See­gar­ten­brü­cke. Gese­gelt wer­den soll­ten zwei Run­den, jeweils bis vor die Süd­spit­ze von Kien­wer­der und zurück. Nach­dem der Wind zunächst abflau­te erhiel­ten wir auf dem Brei­ling­s­ee die Mit­tei­lung, dass die 2. Run­de nur bis zur Fahr­was­ser­tei­lungs­ton­ne Plau­er See vor dem Quenz­see gese­gelt wird. Kaum wie­der auf dem Plau­er See, frisch­te auch der Wind auf und wir hat­ten in der 2. Run­de Win­der­stär­ken von 5 in Böen bis 6 Bft. Nach 3:30 war Seu­te Deern vom BSVQ als Ers­ter, 2 Minu­ten vor der Deh­ler 28 von Hart­mut Fen­ger und Win­fried Höfer (ESVK), im Ziel. Gewer­tet wur­de nach Revier­yard­stick­zah­len und so reich­te nach Berech­nung die raus­ge­se­gel­te Zeit nur für Platz 2 und der Wan­der­po­kal ging dies­mal an den ESVK. Der 3. Platz ging an Gerd und Moni­ka Schwiertz vom ESCK vor der Ypton 22 mit Tors­ten Lass (SGE), Micha­el Schnei­der (SCMA) und Danie­la Mat­tusch­ka, ganz knapp vor der Nep­tun 22 von Peter Lin­dig und Bär­bel Paw­lik vom SCMA. Auf Platz 6 folgt die Anti­la 24 von Olaf Rich­ter und Mathi­as Keit­zel, vor Frank Mül­ler als Ein­hand­seg­ler auf sei­ner Oslo und Die­ter See­ger und Lutz Mül­ler mit der Jean­ne­au 30 sowie Tho­mas Sche­gietz und Jörg Mie­te auf ihrer Bava­ria 31. Die Crew von Troll muss­te die Wett­fahrt abbre­chen, nach­dem ihnen das Groß zer­ris­sen war. Am Abend gab’s wie­der ein sehr lecke­res Büfett von der Gast­stät­te zum Fische­ru­fer. Info’s auf Ver­eins­sei­te des ESCK. Tors­ten Lass

Gute Teilnahme an „Silberner Lok” 2015

Eine ins­ge­samt gute Teil­nah­me war bei der dies­jäh­ri­gen „Sil­ber­nen Lok“ des ESVK zu ver­zeich­nen. So waren 14 O- Jol­len, bei den Kiel­boo­ten 15 Schif­fe sowie drei SR-Kreu­zer und der 30-er JK von Hei­ko Brandt am Start. Hin­zu kom­men drei XY’s und zwei 420-er sowie ins­ge­samt 60 Opti­mis­ten. Auch bei den R- und P- Boo­ten, wo es in den Vor­jah­ren schwie­rig war, die 10 Teil­neh­mer für eine Rang­lis­te voll­zu­krie­gen, war die Mel­de­zahl von 15 P‑Booten und 18 Boo­ten bei den 20-er JK erfreu­lich. Es hat sich also gelohnt, dass sich die Ver­ant­wort­li­chen Gedan­ken gemacht haben, um auch die nicht typi­schen Regat­ta­seg­ler zur Teil­nah­me zu bewe­gen, indem man nicht an bei­den Tagen Wett­fahr­ten mit Olym­pi­schem Kurs auf dem Breit­ling­s­ee durch­führ­te. Von der SGE beleg­ten Max Bauch den 9. Platz von 29 Opti‑B, bei den 420-ern Jonas Eng­ler mit Anni­ka Schmidt den 1.Platz sowie Joa­chim Ber­ger mit Andre­as Ansor­ge bei den Ixy­lon eben­falls den 1.Platz. Bei den 15-er JK erreich­ten Gerd und Micha­el Franz den 10. Rang. Bei den 20-er JK beleg­ten R512 mit Tho­mas Jagd­huhn, Uli Lang­hoff – bei­de von der SGE und Nor­bert Schnei­der vom SCMA den 5. Platz, R926 mit Micha­el Schnei­der – SCMA, Tors­ten Lass – SGE und Tho­mas Barth den 8. Platz und schließ­lich unse­re Teil­neh­mer Jochen Boer und Gerd Zan­der den 17. Platz. Der ers­te Platz bei den SR- Kreu­zern ging an die Crew Jörg Eng­ler, Mike Bana­si­ak und Ralf Thie­le. Bei den Kiel­boo­ten war lei­der kein Boot von uns am Start.
Ergeb­nis­lis­ten und Gale­rie. Tors­ten Lass

22. Havelpokal in Werder

Par­al­lel zum Gar­den­a­Po­kal unse­res Ver­eins für die OK-Jol­len wur­de von der Seg­ler­ver­ei­ni­gung Ein­heit Wer­der der 22. Havel­po­kal für die Klas­sen der 20er- und 15er Jol­len­kreu­zer sowie der Ixy­lon durch­ge­führt. Es waren jeweils 10 Boo­te gemel­det. Pech hat­te bei den 20er’n die Crew Andre­as Hirsch, Vol­ker Karn­bach und Dani­el Spre­er, denen in der ers­ten Wett­fahrt der Mast brach. Die drit­te Wett­fahrt am Sams­tag muss­te wegen einer durch­zie­hen­den Unwet­ter­front abge­bro­chen wer­den und konn­te auch nach län­ge­rer War­te­zeit im Regen und Umver­le­gung des Kur­ses nicht noch mal gestar­tet wer­den. So wur­den nach einem unter­halt­sa­men Sams­tag- abend­pro­gramm mit Live­mu­sik am Sonn­tag noch zwei Wett­fahr­ten gese­gelt. Ein sehr gutes Gesamt­ergeb­nis erziel­ten die Seg­ler des ESVK, an die die drei ers­ten Plät­ze bei den 20er’n und der ers­te Platz bei den P- Boo­ten ging. Her­vor­zu­he­ben ist, dass der ers­te Rang von R1183 mit nur 2 Mann Besat­zung (Jens Euken und Ronald Lau) erse­gelt wur­de. Mit R926 Micha­el und Nor­bert Schnei­der – SCMA und Tors­ten Lass – SGE beleg­ten wir am Ende den 7. Platz. Bei den 15er’n kam die Crew Tobi­as Krau­se – SVMB und Jörn Franz – SGE hin­ter Chris­tan und Sebas­ti­an Höfer – ESVK auf den 2.Rang. Ger­hard und Micha­el Franz aus unse­rem Ver­ein beleg­ten den 5. Platz. Gale­rie und Ergeb­nis­slis­ten. Tors­ten Lass

German Open der 20er Jollenkreuzer 2015 

Vom Di, 14.07. bis Fr, 17.07.2015 fan­den bei der Seg­ler­ver­ei­ni­gung 1903 Ber­lin e.V. die Ger­man Open der 20er JK mit einer Top Betei­li­gung von 38 Boo­ten statt. Am ers­ten Tag reg­ne­te es im Grun­de von der ers­ten bis zur letz­ten Wett­fahrt – zwi­schen­durch goss es und die Regen­fron­ten brach­ten auch hef­ti­gen Wind mit. Der Abend gehör­te mehr oder weni­ger den „Schot­ten” und bei dem einem oder ande­rem Glas Hava­na ging’s recht lus­tig zu. Am zwei­ten Tag wur­den eben­falls 3 Wett­fahr­ten bei guten Segel­be­din­gun­gen absol­viert – nur mit den dre­hen­den Win­den hat­ten wir unse­re Pro­ble­me. Am 3.Tag wur­de noch eine Wett­fahrt gese­gelt, dann wur­de nach Start­ver­schie­bung ange­zeigt „heu­te kei­ne Wett­fahrt mehr“ und wir konn­ten beim Anle­ger­bier die Son­ne genie­ßen. Zur Sie­ger­eh­rung gab‘s vom Gewin­ner noch 2 Fäs­ser Frei­bier, nach dem man ver­sucht hat­te die Braue­rei zu kau­fen. Sie­ger wur­de zum drit­ten Mal hin­ter­ein­an­der das Team Tho­mas Flach (BTB), Sven Diede­rich (YCW) und Harald Schaa­le (TSG) vor dem Team Jens Magdanz (SCA1909), Ste­fan Mädi­cke (SYC) und Frank Seku­ra (SCA1909) sowie dem Team Chris­ti­an Fried­rich (SVUH), Fried­rich Göing (SC Ma) und Dani­el Bau­er (BTB). Auf R926 beleg­ten wir, Micha­el und Nor­bert Schnei­der – SCMA und Tors­ten Lass – SGE am Ende ins­ge­samt den 34. Platz und den 7. Rang in der Wer­tungs­grup­pe B. Am erfolg­reichs­ten aus unse­rem Revier war die Crew Gün­ter und Den­nis Ahls­dorf und Uwe Michel vom ESVK, die ins­ge­samt 18. wur­den und den 3. Platz bei der B- Grup­pe erreich­ten – Gra­tu­la­ti­on, vor der zwei­ten Crew vom ESVK – Jens Euken, Ronald Lau und Axel Bau­er. Traum­haf­te Bil­der und Ergeb­nis­lis­ten. Tors­ten Lass

Bericht zur 63. Werbellinsee- Regatta

Vom 08. bis 09.08.2015 wur­de vom SV Stahl Finow die 63.Werbellinsee- Regat­ta durch­ge­führt. Der Hafen des Ver­eins befin­det sich im OT Wildau/ Eich­horst – idyl­lisch in der Schorf­hei­de gele­gen. So genos­sen wir nach dem Krah­nen, Aufrig­gen und Baden in glas­kla­rem Was­ser den Abend in gemüt­li­cher Run­de. Am Sams­tag hat­ten wir mehr Wind als ange­kün­digt und bei der Eröff­nung und Steu­er­manns-bespre­chung wur­de uns mit­ge­teilt, dass man heu­te nach Mög­lich­keit 4 Wett­fahr­ten durch­füh­ren wol­le. Am Start waren 29 Pira­ten, 2 Ixy­lon und bei den 20er JK 12 Boo­te. Wir gin­gen mit R 926 als Segel­ge­mein­schaft – Micha­el Schnei­der – SCMA, Tors­ten Lass – SGE und Axel Bau­er – ESVK – an den Start. Letzt­end­lich wur­den am Sonn­abend bei stark dre­hen­den Win­den 2 Wett­fahr­ten gese­gelt und die drit­te wur­de abge­bro­chen, da es nicht ver­tret­bar war, die­se in die Wer­tung zu neh­men. Wir hat­ten von der ers­ten Run­de an Pro­ble­me mit unse­rem Spin­na­cker – genau­er gesagt mit der Topp­nan­te unse­res Spi- Baums. Nach zwei Ver­su­chen segel­ten wir ohne Spin­na­cker. Wir gin­gen zwar trotz­dem jeweils als 6. hin­ter den A- Boo­ten durchs Ziel, aber lan­de­ten mit unse­rer Yard­stick­zahl nach Berech­nung auf Rang 9, da die raus­ge­se­gel­te Zeit gegen­über den Ver­fol­gern nicht genüg­te. Es wur­de Start­ver­schie­bung an Land gesetzt und spä­ter Ver­schie­bung auf den nächs­ten Segel­tag. Nach dem anspruchs­vol­len Segel­tag war erst mal Baden, gekühl­tes Bier und gutes Essen ange­sagt. Am Abend gab’s Musik und es wur­de gere­det, getrun­ken und getanzt. Sonn­tag wur­de der ers­te Start um 10:00 Uhr ange­setzt und die Wett­fahrt­lei­tung hat­te sich für Up & Down ent­schie­den – für uns eine gute Ent­schei­dung. Denn dank unse­res Steu­er­manns Micha, der in den Mor­gen­stun­den den Mast hoch geen­tert war und die Topp­nan­te erneu­ert hat­te, konn­ten wir – dies­mal mit Spin­na­cker – noch mal angrei­fen. Gese­gelt wur­den 3 Wett­fahr­ten von jeweils 2 Run­den. Der 1. Platz ins­ge­samt ging ganz klar an den Vize­meis­ter der GO – die Crew Jens Magdanz – SCA 1909, Ste­fan Mädi­cke – SYC und Frank Seku­ra – SCA 1909. Auch unser Ein­satz hat­te sich gelohnt, denn trotz der redu­zier­ten Run­den­zahl konn­ten wir in allen drei Wett­fahr­ten jeweils über 2 Minu­ten Zeit raus­segeln. So rück­ten wir ins­ge­samt auf den 5. Rang vor und beka­men den Han­di­cap­po­kal als Lan­des­meis­ter der B- Boo­te der 20er JK- Klas­se. Mit dem Hava­na, den es zur Sie­ger­eh­rung gab, wer­den wir wohl bei Gele­gen­heit auf das schö­ne Segel­wo­chen­en­de ansto­ßen. Ergeb­nis­se und Impres­sio­nen. Tors­ten Lass

Starker Wind bei der 26. Langzeitregatta

Die Lang­zeit­re­gat­ta, die am 5.9.2015 vom BSVQ ver­an­stal­tet wur­de, war dies­mal für die 64 gemel­de­ten Boo­te eine ech­te Her­aus­for­de­rung. Bei Wind­stär­ken von 5- 6 Bft in Böen von 7 Bft wur­de die Wett­fahrt von der einen oder ande­ren Crew vor­zei­tig abge­bro­chen und grö­ße­re und klei­ne­re Mate­ri­al­schä­den waren zu bekla­gen. Um so mehr zu wür­di­gen sind die Teil­neh­mer, die nach Bahn­ver­kür­zung auf zwei Run­den erfolg­reich das Ziel erreich­ten. Von der SGE beleg­te Joa­chim Ber­ger mit Annett und Tom Fied­ler den 1. Platz bei SR-Boo­ten. Bei den R‑Kreuzern erreich­te die Crew Tho­mas Jadghuhn, Ulrich Lang­hoff und Dirk Leib­nitz den 4. Rang und war gleich­zei­tig Sie­ger in der Son­der­wer­tung Holz­boo­te. Mit sei­ner Skan­di­na­via 27 beleg­te Ingo Gan­zer mit Tho­mas Dill den 6. Platz bei den Kiel­boo­ten. Gra­tu­la­ti­on an Alle. Unse­re übri­gen Teil­neh­mer stri­chen die Segel vor dem Ziel, blie­ben aber von grö­ße­ren Schä­den, wie Mast­bruch ver­schont und hat­ten nach dem anspruchs­vol­len Segel­tag einen gesel­li­gen Abend bei Eis­bein, Musik und Bier und dem einen oder ande­rem Glas. Bil­der und Ergeb­nis­lis­ten. Tors­ten Lass

IDM der 15er JK 2015 

Die dies­jäh­ri­ge Inter­na­tio­na­le Deut­sche Meis­ter­schaft (IDM) der P‑Boot-Klas­se (15er Jol­len­kreu­zer) wur­de vom 21.- 26. Juli vom Pots­da­mer Yacht Club (PYC) im Auf­trag des Deut­schen Seg­ler­ver­ban­des auf dem Wann­see und den angren­zen­den Havel­ge­wäs­sern aus­ge­rich­tet. Ange­tre­ten waren 31 Boots­be­sat­zun­gen, die vom Stein­hu­der Meer und dem Düm­mer-Revier in Nie­der­sach­sen, vom Boden­see, aus Öster­reich sowie aus Ber­lin und Bran­den­burg kamen. Unter der Regie des erfah­re­nen Wett­fahrt­lei­ters Ralph Rich­ter vom Pots­da­mer Yacht Club wur­den an drei Tagen bei son­ni­gem und war­mem Som­mer­wet­ter pro­gramm­ge­mäß 6 Wett­fahr­ten gese­gelt, wobei die jeweils bes­ten 5 in die Wer­tung kamen. Die Wind­ver­hält­nis­se auf dem Wann­see reich­ten dabei von ner­ven­auf­rei­ben­den, schwa­chen und dre­hen­den Win­den an den ers­ten bei­den Tagen bis zu stär­ke­rem Wind mit Böen von 5 Bft am letz­ten Tag. Im Ver­lauf der Wett­fahr­ten zeich­ne­te sich dabei immer deut­li­cher eine nahe­zu erdrü­cken­de Domi­nanz der Seg­ler vom Düm­mer-Revier ab, die Gold, Sil­ber und Bron­ze gewan­nen. Von der SGE aus Bran­den­burg waren Ger­hard und Micha­el Franz mit P1219 am Start und Jörn Franz segel­te auf Avan­ti mit Steu­er­mann Tobi­as Krau­se – SVMB. Vom ESVK aus Kirch­mö­ser waren Chris­ti­an und Sebas­ti­an Höfer sowie Micha­el und Mathi­as Keit­zel dabei. P 1717 von Robert Hey­mann vom MSVB wur­de vom 20er Seg­ler Chris­ti­an Fried­rich gesteu­ert, der mit Knut Her­bold den 17. Platz beleg­te. Von den Bran­den­bur­gern beleg­ten Chris­ti­an und Sebas­ti­an Höfer den 18. Platz ‚Tobi­as Krau­se und Jörn Franz den 23.Platz, vor Keitzel‘s auf dem 24. und Gerd und Micha­el Franz auf dem 25. Platz . Gra­tu­la­ti­on allen Teil­neh­mern. Ergeb­nis­se und Bil­der. Tors­ten Lass mit Zita­ten aus Segelreporter.co

Nachgereicht: RL der OK-Jollen und Ixylon auf dem Beetzsee im Juni 2015 

Wer die Berich­te zu den bis­he­ri­gen Regat­ten der Sai­son ver­folgt hat, dem ist viel­leicht auf­ge­fal­len, dass 2 Ver­an­stal­tun­gen – Gar­de­nacup und Boll­mann-Pokal – bis­her uner­wähnt sind. Bei­des Rang­lis­ten­re­gat­ten und zudem im eige­nen Revier, die erfolg­reich durch­ge­führt wur­den – des­halb, wenn auch etwas ver­spä­tet der Dank dafür an die Ver­an­stal­ter, Wett­fahrt­lei­tung und natür­lich alle Teil­neh­mer. Der Gar­de­nacup unse­res Ver­eins für die OK-Jol­len wur­de erst­ma­lig vom Breit­ling auf den Beetz­see ver­legt. Am Start waren 12 Boo­te und es wur­den 4 Wett­fahr­ten gese­gelt. Den ers­ten Platz beleg­te Jan Dis­sel. Unser „Char­ly“ Dirk Geri­cke erreich­te den 8. Rang. Wir freu­en uns auch im nächs­ten Jahr auf mög­lichst vie­le Teil­neh­mer. Die Aus­schrei­bung – mit einem Link zu raceoffice.org – fin­det ihr recht­zei­tig auf unse­rer Home­page unter der Rubrik Regat­ten. Dort soll­tet ihr in Zukunft dann auch Ergeb­nis­lis­ten und Bil­der fin­den. Die Boll­mann- Pokal­re­gat­ta des SCMA für die XY – Klas­se fand vom 28.- 29.Juni statt. Unter den 14 Crews waren neben Teil­neh­mern aus dem eige­nen Revier Seg­ler aus Schwe­rin, vom Rup­pi­ner Segel­club, aus Pots­dam, Wer­der und Klos­ter Leh­nin. Unter der Regie des Wett­fahrt­lei­ters Tho­mas Schnei­der wur­de die maxi­ma­le Zahl von 5 Wett­fahr­ten gese­gelt – mit einem Strei­cher ent­spre­chend Aus­schrei­bung. Für Josef und Ste­fan Claus vom Schwe­ri­ner Yacht­club hat sich die wei­te Anrei­se gelohnt – sie beleg­ten den ers­ten Platz. Von der SGE erreich­te Joa­chim Ber­ger mit TomFiedler/ Andre­as Ansor­ge den 5. Rang sowie Dirk Geri­cke mit Chris­tin Michae­lis den 7. Platz. SCMA–Bollmannpokal. Tors­ten Lass 

Vereinsregatta der 20-er auf dem Beetzsee

An der ver­eins­ei­ge­nen Regat­ta der SGE nah­men 8 R‑Boote, davon 2 JK vom SCMA als Gast, sowie 4 SR Boo­te teil. Gese­gelt wur­den dies­mal 3 Wett­fahr­ten bei guten Bedin­gun­gen. Nach dem schö­nen Segel­tag wur­de anschlie­ßend bei Grill­wurst und Bier noch in locke­rer Run­de geplauscht. Eine ins­ge­samt sehr gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung, wofür sich Tho­mas Jagd­huhn, der die­se Sache ins Leben geru­fen hat, bei den 20er-Seg­lern und Unter­stüt­zern bedankt. Hier sind die Bil­der zur 20er Ver­eins­re­gat­ta. Tors­ten Lass

59. Herbstregatta in Werder/ 40.OK-Pokal Schwielowsee

Vom 19. Bis 20.September 2015 wur­de vom SV Ein­heit Wer­der die 59. Herbst­re­gat­ta für die Boots­klas­sen Opti, Cadet, 420er, Pirat, Ixy­lon, 15er- und 20er JK sowie für Kiel­boo­te aus­ge­rich­tet. Die Ver­an­stal­tung wur­de zusam­men mit dem 40.OK-Pokal der Sport­ge­mein­schaft Segeln Pots­dam durch­ge­führt, wobei die OK’s ihre Wett­fahr­ten auf dem Schwie­low­see durch­führ­ten. Unser Schot­te „Tom­my” – Tho­mas Barth sorg­te mit sei­nem Motor­boot dafür, dass alle fünf 20-er aus Bran­den­burg bzw. Kirch­mö­ser pünkt­lich mit dem Son­nen­un­ter­gang am Frei­tag­abend in Wer­der fest­ma­chen konn­ten. Wei­te­re Bran­den­bur­ger Teil­neh­mer waren bei den Ixy­lon von der SGE Joa­chim Ber­ger mit Tom Fied­ler sowie Hei­ko Brandt mit Mathi­as Schul­ze vom MSVB und bei den OK’s „Char­li“- Dirk Geri­cke – SGE. Gese­gelt wur­den am Sams­tag zwei und am Sonn­tag eine Wett­fahrt. Ins­ge­samt waren 45 Boo­te am Start, sowie wei­te­re 11 bei den OK’s. Am Sams­tag­abend war für Speis, Trank und Musik gesorgt und wir hat­ten einen sehr unter­halt­sa­men Abend. Nach der Sie­ger­eh­rung ging’s dann im schlepp wie­der Heim – ein anstren­gen­des aber sehr schö­nes Segel­wo­chen­en­de. Bil­der und Ergeb­nis­slis­ten. Tors­ten Lass

36. Nikolausregatta 2015

Nicht uner­wähnt blei­ben soll die, vom Pots­da­mer Segel-Club Win­king am 05./ 06.12. 2015 durch­ge­führ­te tra­di­tio­nel­le Nicol­aus­re­gat­ta der Pira­ten. Am Start waren 38 Boo­te und es wur­den 4 Wett­fahr­ten gese­gelt. Von der SGE war Dirk Geri­cke zusam­men mit Mar­tin Dom­rös (SGSP) dabei, die ins­ge­samt den 18. Platz beleg­ten. Das zwei­te bran­den­bur­ger Boot – die Cresw Axel Bau­er (ESVK) und Jörg Sei­fert (BSVQ)- beleg­te den 19. Platz.
Tors­ten Lass


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.