OK-Matchrace 2019 in Brandenburg

Sportgemeinschaft "Einheit" e.V.

von Fabi­an Sämann 18.11.2019
Bei bereits eisi­gen Tem­pe­ra­tu­ren tra­fen sich am 9. Novem­ber in Bran­den­burg an der Havel 14 Seg­ler beim SG Ein­heit Bran­den­burg zum OK-Matchrace. Gese­gelt wur­de dabei auf dem klei­nen Beetz­see.
Die Star­ter kamen von über­all her – nicht nur die Orts­an­säs­si­gen aus Bran­den­burg, Ber­lin und Pots­dam waren da, son­dern es durf­ten auch Gäs­te aus wei­ter ent­fern­ten Städ­ten wie Pader­born begrüßt wer­den (Anm.d.Red. Paul kam sogar den noch wei­te­ren Weg aus Bel­gi­en)

Der Autor am Sam­mel­punkt (links)

Die Feu­er­scha­le war an die­sem Tag der Sam­mel­punkt. Und glück­li­cher­wei­se war sie bei Ein­tref­fen aller auch schon gut ange­heizt. Es konn­te sich also nach gemein­sa­mem Auf­bau­en der zwei Matchrace-Boo­te, die durch den See­sport­club Rangs­dorf gestellt wur­den, ordent­lich von außen auf­ge­wärmt wer­den. Für Wär­me von innen sorg­te die reich­li­che Ver­sor­gung von Glüh­wein und Tee. Zusätz­lich mach­te das lie­be­voll ange­rich­te­te Früh­stück den Vor­mit­tag per­fekt.
Für die gesam­te Orga­ni­sa­ti­on und Ver­sor­gung des­halb einen rie­si­gen Dank an Char­ly und sei­ne Crew.

Ein­zig allein der Wind ließ an die­sem Tag etwas auf sich war­ten. Doch das soll­te der Stim­mung kei­nen Abbruch tun. Und so wur­de trotz­dem auf der Havel gese­gelt und an Land dazu reich­lich gefach­sim­pelt.

Fach­simm­peln und Kom­men­tie­ren

Bis zum Mit­tag­essen fand die ers­te Pha­se der Aus­schei­dun­gen statt und dabei kämpf­te trotz des weni­gen Win­des wohl jeder Teil­neh­mer um das Wei­ter­kom­men. Nach dem lecke­ren Erb­sen­ein­topf folg­te Duell nach Duell. Dabei selek­tier­ten sich Schritt für Schritt die bes­ten Matchrace-Seg­ler des Tages aus der Mas­se her­aus.

Und ich, der nun als Neu­ling in der OK-Klas­se zählt, rech­ne­te eigent­lich damit nicht ein­mal die ers­te Run­de über­ste­hen zu kön­nen. Doch uner­war­tet gab es dann eine Über­ra­schung, als ich auf ein­mal im Halb­fi­na­le stand. Wie es der Zufall so will gegen den „Matchrace-Gott“ Erik und die­ser war gna­den­los und lies mir kei­ne Chan­ce. Erik war auch genau der­je­ni­ge, der danach im Fina­le stand und sich in dort gegen Char­ly behaup­ten muss­te.
Es wur­de bis zum letz­ten Meter vor der Ziel­li­nie gekämpft und die 2 Kon­tra­hen­ten schenk­ten sich nichts…schließlich ging es um den Wan­der­po­kal im OK-Matchrace.

Im Fina­le gewann Char­ly erst­mal den Start

Und wer das Ziel als Ers­ter erreich­te, war wie auch schon in den letz­ten Jah­ren Erik. Char­ly, dem­zu­fol­ge der Zweit­plat­zier­te, über­reich­te ihm bei der Sie­ger­eh­rung den Pokal. Der Matchrace-Cham­pi­on der letz­ten Jah­re bleibt daher auch der aktu­el­le.

…wur­de dann aber doch von Erich über­holt

Schluss­end­lich war es sicher für alle ein gelun­ge­ner Abschluss der Sai­son 2019. Es zähl­te nicht nur das Segeln, son­dern auch das Mit­ein­an­der und die Gesprä­che neben der Regat­ta­stre­cke.

Ergeb­nis – „Lis­te”

Nun folgt der Win­ter, aber es wird sich mit Sicher­heit schon bald auf den Start in die Sai­son 2020 gefreut wer­den.
Ich wur­de bei den letz­ten Ver­an­stal­tun­gen super in die OK-Klas­se auf­ge­nom­men und nun wird im nächs­ten Jahr mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit eine Viel­zahl von Regat­ten für mich fol­gen.

Euer Fabi­an (GER 576)

Hier noch das Resul­tat der GPS-Auf­zeich­nun­gen ALLER Läu­fe 🙂

Run­de Eins: https://www.youtube.com/watch?v=Pla4vhpU5MU

Run­de Zwei und die Finals: https://www.youtube.com/watch?v=hGk6NxlHbEs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.