Schweriner Segeltage – Vorregatten zu Meisterschaften

Sportgemeinschaft "Einheit" e.V.

Zu sei­nem 125- jäh­ri­gem Ver­eins­ju­bi­lä­um ver­an­stal­te­te der Schwe­ri­ner Seg­ler-Ver­ein von 1894 in der Zeit vom 17.- 24. August die Schwe­ri­ner Segel­ta­ge, in deren Rah­men die Deut­sche Meis­ter­schaft Ixy­lon und die Inter­na­tio­na­len Deut­schen Meis­ter­schaf­ten für die 15er Jol­len­kreu­zer und H- Jol­len sowie die Ger­man Open der 20er Jol­len­kreu­zer statt­fand. Zahl­rei­che Seg­ler aus dem Revier Bran­den­burg hat­ten für die Klas­se der 15er JK und die 20er- Klas­se gemel­det und waren zum Teil schon zur Vor­re­gat­ta angereist.

Bei den P- Boo­ten sind von uns Dirk Leib­nitz und Alex­an­der Busch sowie Jörn Franz auf P 1980 mit Steu­er­mann Tobi­as Krau­se vom SV Medi­zin Bran­den­burg dabei. Unter den 20 Star­tern bei den 15er JK sind wei­ter­hin Robert Hey­mann vom MSVB und sein Vor­scho­ter Tho­mas Schü­ler. Zwei wei­te­re P- Boo­te aus Kirch­mö­ser rei­sen zur Meis­ter­schaft nach dem Vor­re­gat­ta-Wochen­en­de an. 

Neben R512 mit Tho­mas Jagd­huhn, Uli Lang­hoff (SGE) und Nor­bert Schnei­der (SCMA) sind wir mit R926 und der Seg­ler­ge­mein­schaft Micha­el Schnei­der (SCMA), Tors­ten Lass (SGE) und Chris­ti­an Schmidt (MSVB) am Start. Außer zwei A- Boo­ten und einem wei­te­ren B- Boot aus Wer­der sind aus Kirch­mö­ser auf R1183 Jens Euken, Ronald Lau und Axel Bau­er sowie eben­falls vom ESVK auf R1069 Gün­ther Als­dorf, Uwe Michel und Jörg Mie­the zur Vor­re­gat­ta ange­reist. Auch wir erwar­ten zum Beginn der Meis­ter­schaft noch 2 wei­te­re Boo­te aus Brandenburg.

Bei den 20er JK gehen am Sams­tag 30 Boo­te an den Start. Gese­gelt wer­den zwei Wett­fahr­ten bei     3- 5 Bft. Wir kön­nen uns am Sams­tag gegen unse­re direk­ten Kon­kur­ren­ten R1183 – „Eumel“ und Crew und R512 Tho­mas Jagd­huhn und Crew durch­set­zen. R1069 – „Ali“ und Crew kann wegen Mate­ri­al­scha­den bei­de Ren­nen nicht been­den. Auch unse­re Wer­de­raner Freun­de „Hirschi“, Vol­ker und Dani­el  auf R1337 müs­sen nach einer Kol­li­si­on und Scha­den an der Ruder­an­la­ge an Land und sind erst zur Meis­ter­schaft wie­der dabei. 

Am Sonn­tag heißt es zunächst Start­ver­schie­bung und auf Wind war­ten. Zum Start frischt er dann aber sogar hef­tig auf und dazu kommt noch Regen. Wir kön­nen unse­ren Platz ver­tei­di­gen, wer­den ins­ge­samt 21. und  gleich­zei­tig 2. in der B- Wer­tung vor „Eumel“ und Crew auf Platz 23. Tho­mas Jagd­huhn lan­det mit sei­ner Mann­schaft auf Rang 25. Ers­ter in der B- Wer­tung wird R1128.

Vor­re­gat­ta­Er­gebn-20er-JK

In der Gesamt­wer­tung bei den 20er JK gewinnt die Crew auf dem neus­ten Schiff – R1453, mit 2 Punk­ten Vor­sprung vor R1320 mit Jens Magdanz und Crew.

Vor­re­gat­ta­Er­gebn-15er-JK

Getoppt wird unser Ergeb­nis aus Bran­den­bur­ger Sicht bei den 15er JK, wo die Mann­schaft  Tobi­as Krau­se und Jörn Franz Platz 12 und damit den 1. in der B- Wer­tung belegt. Die Crew Robert Heymann/ Tho­mas Schü­ler lan­det auf Platz 5, wird aber bei der Meis­ter­schaft noch rich­tig von sich reden machen. Dann wird das Team Bran­den­burg voll­stän­dig ver­tre­ten sein. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.