Vereinsregatta der R- und SR- Kreuzer

Bericht von Jörg „Frit­ze” Eng­ler:

Um in die­sem Coro­na-Jahr 2020 wenigs­tens die Ver­eins­meis­ter­schaft SGE der 20-er Jol­len­kreu­zer durch­zu­füh­ren hat­te ich kurz­fris­tig die Orga­ni­sa­ti­on übernommen.

Unter Ver­wen­dung von Tho­mas sei­nem Mot­to der Vor­jah­re „Wir tref­fen uns am Sams­tag 12.9.2020 um 12:45, fah­ren gemein­sam um 13:00 los,

star­ten gegen 14:00 vor Rade­we­ge  (par­al­lel ist die Boll­mann­re­gat­ta auf dem Beetz­see), fah­ren nach Mög­lich­keit drei klei­ne Regat­ten“ fan­den sich 6 Mann­schaf­ten zusammen.

Bei den R‑Kreuzern gin­gen R522 Hen­ne­berg und R679 Hin­ze und als Gast vom SCMA R926 Schnei­der, bei den SR-Kreu­zern SR35 Wolf, SR192 Krombholz, SR248 Ber­ger, SR293 Eng­ler an den Start.

Die Wet­ter­be­din­gun­gen waren mit 3 … 5 Bft aus W und Son­ne bes­tens, als Start- und Ziel­schiff hat­ten sich Hei­ner und Mar­lies mit ihrer Pegaz zur Ver­fü­gung gestellt und als Ton­nen­le­ger fun­gier­te der Vereinskutter.

Die R‑Kreuzer gin­gen als ers­te auf die Bahn, dicht gefolgt und auf­ge­mischt von von den SR-Kreu­zern. Zwei regat­ta­tech­ni­sche Her­aus­for­de­run­gen kamen durch enge Ton­nen­run­dung an der Luv­bahn­mar­ke zustan­de. In bei­den Fäl­len wur­de die rohr­för­mi­ge Trai­nings­ton­ne von den Jol­len­kreu­zern mit dem Schwert „weg­ge­fan­gen”. In einem Fall war die Ton­ne wie ein Tor­pe­do­mit­läu­fer unter einem SR-Kreu­zer gefan­gen und muß­te nach dem Ziel­durch­lauf zurück­ge­for­dert werden.

Zeit­wei­se war  unser Kut­ter dann die Ersatz­bahn­mar­ke.  Die Kom­mu­ni­ka­ti­on die­ser Funk­ti­on auf Zuruf und ohne Flag­gen­si­gnal war eine klei­ne Her­aus­for­de­rung an Teil­neh­mer und Kuttermannschaft.

Plat­zie­run­gen nach 3 Wett­fahr­ten: 1. R 926 (3 Pkt.)  / 2. R 679 (7 Pkt.)  / 3. R522 (8 Pkt.)  und 1. SR 293 (5 Pkt.)  / 2. SR 248 (5 Pkt.)  / 3. SR 35 (7 Pkt.)   / 4. SR 192 (13 Pkt.)

Die Fotos wur­de von Char­ly vom Steg der „Beetz­see­ter­as­se” geschossen.

Fazit die­ser Ver­an­stal­tung – Sta­tus Königs­klas­se lag ein­deu­tig bei den SR-Kreuzern!

mfg frit­ze