Segelsaison 2021 der Optikinder

Durch Coro­na konn­te das Opti­trai­ning erst im Mai begin­nen. Ab da star­te­ten wir durch.

Es wur­de jeden Mon­tag trai­niert. So konn­ten wir mit den Kin­dern 18 x segeln.

Am Anfang der Segel­sai­son waren es zwei Optik­in­der. Im lau­fe des Jah­res ‚konn­te unsere

Trai­nings­grup­pe vier neue Kin­der begrü­ßen. So sind es jetzt sechs.

Eine gro­ße Freu­de für unse­re Jugend ist die neue Jugend­war­tin Kat­rin. Mit ihr zusammen

geht es wie­der aufwärts. 

In die­ser Segel­sai­son besuch­ten wir fünf Opti­re­gat­ten.( Kon­ti­ki-Regat­ta, Silberne-Lok,

Bran­den­bur­ger-Regat­ta, Frit­ze-Boll­man Regat­ta, Ahorn-Cup) Dort konn­te Pau­la ‚bei drei

Regat­ten einen Sieg erse­geln. Die größ­te Freu­de war es, den Wan­der­po­kal bei der Fritze-

Boll­mann-Regat­ta zu verteidigen.

Ein wei­te­rer Höhe­punkt der Segel­sai­son, war das Trai­nings­la­ger am Seeschlößchen.

Am Ende der Segel­sai­son ‚Anfang Okto­ber, segel­ten Ernst und Pau­la den Ahorn-Cup.

Dort konn­ten sie ‚in einem gro­ßen Star­ter­feld, ihr erlern­tes zei­gen. Nach gese­gel­ten fünf

Wett­fahr­ten beleg­te Ernst Platz 59 und Pau­la Platz 7 von 62 Startern.

Wir wün­schen Pau­la, für ihren Umstieg in den Laser, viel Erfolg,dass sie bald an ihre

Optileis­tun­gen anknüp­fen kann.

                                                                                     Eure Trai­ne­rin Ines