Bodensee- Cup 2019

Sportgemeinschaft "Einheit" e.V.

Auch in die­sem Jahr waren wir mit der Segel­ge­mein­schaft SCMA/ SGE – Micha­el und Nor­bert Schneider/ Tors­ten Lass  mit R 926 beim Was­ser­sport­ver­ein Fried­richs­ha­fen-Fisch­bach e.V.  zu Gast. Außer eini­gen Schif­fen aus Ber­lin und unse­ren Sports­freun­den aus Wer­der war dies­mal auch David  Grei­ner (MSVB) mit R 777 und sei­ner Crew – Micha­el Pawlick (SCMA) und Maxi­mi­li­an Thal­ho­fer (Stu­dent an der Bran­den­bur­ger FH aus Baden­Würt­tem­berg stam­nmend) – lei­der das ein­zi­ge B- Boot außer uns – ange­reist.  Ins­ge­samt hat­ten zum  Inter­na­tio­na­len Boden­see­Cup 18  Boo­te aus Deutsch­land der Schweiz und Öster­reich  gemel­det.

Wir wur­den wie­der sehr herz­lich will­kom­men gehei­ßen. Zur Eröff­nung am Him­mel­fahrts­fei­er­tag gab’s für alle Teil­neh­mer Weiß­wurst und ein Frei­ge­tränk.  Nur der Wind ließ zunächst auf sich war­ten – nach Start, Abbruch und einem zwei­tem Ver­such gab’s schließ­lich Start­ver­schie­bung  an Land.

Auch am Frei­tag hieß es ab 09:00 Uhr Start­be­reit­schaft bis 14 Uhr gedul­den, doch dann konn­te die Wett­fahrt­lei­tung doch tat­säch­lich 4 Wett­fahr­ten mit uns durch­brin­gen – wirk­lich Klas­se Timing – 2 ver­kürzt und geän­der­te Wind­be­din­gun­gen berück­sich­tigt und dadurch noch das Maxi­ma­le raus­ge­holt.  Am Abend gab’s dann die Ein­la­dung des Gast­ge­bers für alle Teil­neh­mer zur Buda­pes­ter Pfan­ne, Frei­bier und ein gut ein­ge­üb­ten und sehr gelun­ge­nen Kul­tur­bei­trag.

Am Sams­tag gab’s unter Berück­sich­ti­gung der letz­ten Start­mög­lich­keit – lt. Aus­schrei­bung 14:00 Uhr noch­mal zwei  Wett­fahr­ten. Nach Fehl­start und all­ge­mei­nem Rück­ruf erfolg­te der letz­te Start unter Black Flag pünkt­lich 1 Minu­te vor Ablauf der Start­frist.  Konn­ten wir am Vor­tag außer unse­rem direk­ten Kon­kur­ren­ten R777 auch zwei­mal  die Schwei­zer  auf SUI 185 hin­ter uns las­sen, lief es am letz­ten Tag nicht so gut. Wir wur­den zwei­mal letz­ter hin­ter R777 und uns blieb nur die Gra­tu­la­ti­on als fai­rer Ver­lie­rer an David Grei­ner und Crew zu ihrem Tages­er­folg.

Gesasmt­sie­ger  wur­den Anr­de Räder, Jörg Hahn und Uwe Volk­mann vom Schwe­ri­ner Yacht­club vor Rai­ner Win­kel­mann aus Ber­lin (SCN), sei­nem Sohn Knut Her­bold – mitt­ler­wei­le am Boden­see beim WVF glück­lich – und Sven Klett­ning (Pots­da­mer Segel­club Wiking e.V.)

Die kom­plet­te Ergeb­nis­lis­te fin­det ihr unter: https://www.manage2sail.com/de-DE/event/Bodenseecup20erJK#!/results?classId=Bodenseecup20erJollenkreuzer

Bleibt fest­zu­hal­ten, dass sich die wei­te Anrei­se auf jeden Fall wie­der gelohnt hat und wir die Zusa­ge haben, dass im nächs­ten Jahr wei­te­re B- Boo­te vom Boden­see teil­neh­men.

MAZ- Arti­kel zum Boden­see­cup

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.